Mit dem 250ccm Motorroller durch Südamerika

Reisen nach Südamerika erfreuen sich einer immer stärker werdenden Beliebtheit. Das Ziel haben auch Biker für sich entdeckt. Die Straßenverhältnisse sind gut, denn die weltbekannte Panamericana zieht sich von Norden nach Süden hinunter und bietet die ideale Plattform, um mit einem 250ccm Roller durch den Kontinent zu reisen.

Südamerika hat besonders für Motorroller-Fahrer viel zu bieten. Länder mit klanghaftem Namen wie Chile, Argentinien, Peru, Bolivien, Kolumbien und Paraguay veranlassen die meisten zum Träumen. Unzählige Eindrücke warten auf die Roller-Reisenden während ihres Aufenthalts in Südamerika. Pures Fahrvergnügen kommt bei Rollerreisen rund um die Seenregion von Chile auf. Abenteuerlust begleitet die Fahrer beim Überqueren der Anden. In Kolumbien versetzt der Besuch der alten Inkastätte den Besucher in einer andere Äera. Und in Buenos Aires kann man den Klängen des Tangos lauschen, der aus den Bars ertönt.

Der Kontinent ist bekannt für seine besondere Gastfreundschaft der Bewohner. Roller-Fahrer werden es nicht schwer haben, Gleichgesinnte zu treffen oder in ein Gespräch mit den Einheimischen zu kommen. Manchmal entwickeln sich daraus sogar Freundschaften, die ein Leben lang anhalten. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in jedem Ort. Je nach Region sind die Zimmer einfach gehalten, aber sauber und urig sind sie.

Mit dem 250ccm Motorroller Südamerika entdecken, ist eine völlig andere Erfahrung. Die Landschaft reicht von pulsierenden Metropolen bis hin zu einsamen Landstrichen, auf denen einem kaum ein Mensch begegnet. Südamerika ist ein Traum, der auf Roller-Reisen zur Wirklichkeit wird. Die Eindrücke, die auf einer Roller-Reise gewonnen werden, werden noch lange im Gedächtnis der Biker bleiben.

Dieser Beitrag wurde unter Motorroller abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.